Der Referent

Hanns Michael Hölz,
Managing Director, Deutsche Bank AG

Geboren 1951, verheiratet, 2 Kinder

Nach einer abgeschlossenen Lehre bei der Deutschen Bank und anschließendem erfolgreichen Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim war Hanns Michael Hölz bei der Badischen Kommunalen Landesbank Mannheim als Leiter des Vorstandsbüros tätig. Seit 1986 arbeitet er für den Deutsche Bank Konzern.

Als Global Head übernimmt er Verantwortung für die Bereiche Corporate Citizenship (Co-Leiter Corporate Social Responsibility), Sustainable Development (Konzernbeauftragter für das Nachhaltigkeits-Management-System) und Sport.

Er ist Vorstandsmitglied einer Vielzahl von Organisationen der Deutschen Bank, z.B. der Deutsche Bank Americas Foundation und der Deutsche Bank Africa Foundation. In seinen Verantwortungsbereich fällt zudem die Repräsentation der Deutschen Bank in nationalen und internationalen Komitees, unter anderem UN Global Compact (Mitglied im ehemaligen Advisory Council von Kofi Annan), Global Reporting Initiative (Mitglied des Vorstands) und World Business Council for Sustainable Development (Mitglied des Vorstands). Darüber hinaus ist er Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Deutsche Sporthilfe und der Nationalen Anti-Doping Agentur.

Bereits seit 15 Jahren gestaltet er wesentlich das Corporate Citizenship der Deutschen Bank, wobei er in den vergangenen zehn Jahren seinen Fokus auf das Vorantreiben der Idee des nachhaltigen Handelns setzte – innerhalb wie außerhalb der Bank. Sein Engagement gilt nicht nur dem Paradigmenwechsel im Denken zugunsten der nachhaltigen Entwicklung, sondern auch der Initiierung der notwendigen Maßnahmen sowie deren Umsetzung.

Seine Aktivitäten beinhalten zum Beispiel die Wahrnehmung folgender Positionen:

- Vorsitzender der UNEP Finance Initiative
  (2000 bis 2005), Co-Autor der UNEP-Erklärung
  „Banken-Statement zur Umwelt und zur
  nachhaltigen Entwicklung“
- Vorsitzender des Bellagio Forum for Sustainable   Development
- Mitglied des Vorstands der Global Reporting
  Initiative
- Mitglied des Vorstands von econsense, Forum für   nachhaltige Entwicklung, Co-Vorsitzender der
  econsense-Association
- Direktor der Peace Parks Foundation in Afrika

Zwei seiner zentralen Engagements sind das Vorantreiben des Konzepts der Mikrofinanzierung weltweit und die Unterstützung der Deutsche Bank Afrika Foundation. Mikrokredite helfen Familien in Entwicklungsländern, sich ein kleines Gewerbe aufzubauen und sich so aus dem Teufelskreis der Armut zu befreien. Die Deutsche Bank Afrika Foundation handelt nach der Maxime, dass nachhaltiger Fortschritt und Frieden nur erreicht werden können, wenn soziale, wirtschaftliche und ökologische Bedingungen gleichermaßen entwickelt werden.

2003 erhielt der den B.A.U.M.-Umwelt-Preis.

top